ZUHAUSE.
ZUSAMMEN.
IN DER BAHNSTADT.

FREUNDSCHAFT BRAUCHT ZUKUNFT

 

Romantisch und dynamisch, idyllisch und kosmopolitisch scheinbar Gegensätzliches verbindet sich in Heidelberg mit Leichtigkeit. Bestes Beispiel für die Zukunftsfähigkeit der Schönen am Neckar ist die Bahnstadt: Hier wohnt man, arbeitet man, kommt zusammen, lebt, feiert neue Ideen, die Freundschaft und den Zusammenhalt.

Ein modernes Quartier mit lebendiger Nutzungsvielfalt: ELF FREUNDE

ELF FREUNDE

In der Heidelberger Bahnstadt, nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, entsteht mit ELF FREUNDE ein neues gemischt genutztes Stadtquartier. Damit wird ein zentraler Stadtbaustein am Langer Anger auf Höhe der Schwetzinger Terrasse erschlossen.

Die Planung des Grundstücks sieht eine sechsgeschossige Bebauung vor. Es entstehen insgesamt 166 Eigentumswohnungen sowie drei Gewerbeeinheiten. 

Mit einem Wohnungsmix aus 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen, Townhouse-Wohnungen sowie hybriden Work-Life-Einheiten, bei denen sich Wohnen und Arbeiten verbinden lassen, werden die Bedürfnisse vielfältiger Zielgruppen bedient. Zusätzlich entstehen 172 PKW-Stellplätze in einer eingeschossigen Tiefgarage, die über die Darwinstraße erschlossen wird. Nutzerfahrradstellplätze sowie Müllstandplätze werden stufenlos erreichbar sein.

LEBEN UND ARBEITEN IN DER BAHNSTADT

 

Weltoffen, lebendig, mittendrin: Mit diesen Leitsätzen hat sich die Heidelberger Bahnstadt als europaweit größte Passivhaussiedlung mittlerweile einen Namen gemacht.

Das neue Stadtquartier ELF FREUNDE orientiert sich an diesen Grundsätzen – auch im Sinne einer hochwertigen Architektursprache. Das Planer-Team interpretiert dabei die städtebauliche Grundstruktur auf zeitgemäße innovative Art und Weise. Gleichzeitig werden die Gebäude dem Anspruch der geforderten Passivhausbauweise gerecht, indem sie in einer ökologisch nachhaltigen, also einer beständigen und effizienten Bauweise, materialisiert und errichtet werden.


Ein ganzheitliches Konzept, das stellvertretend für die Menschen steht, die hier ihr neues Zuhause, ihren Lebensmittelpunkt, finden, die sich hier selbst verwirklichen möchten. Bahnstadt bedeutet modernes Wohnen mit nachbarschaftlichem Austausch sowie gleichermaßen privaten Rückzugsmöglichkeiten. Bahnstadt bedeutet aber vor allem kurze Wege und eine gute Nahversorgung: Bildungs- und kulturelle Einrichtungen, Sport- und Freizeitmöglichkeiten, Cafés und Restaurants, Geschäfte und Dienstleistungen. Bahnstadt bedeutet gleichermaßen Chancen für innovative Köpfe, für neue Business-Modelle. Ideal hierfür ist die Lage fußläufig zum Hauptbahnhof und dem neu entstehenden Konferenzzentrum. Kurzum: Hier wohnt man, arbeitet man, kommt zusammen, lebt, feiert neue Ideen, die Freundschaft und den Zusammenhalt.

WELTOFFEN, LEBENDIG, MITTENDRIN: MENSCH UND ARCHITEKTUR IM EINKLANG

 

Das architektonische Konzept des renommierten Büros Kränzle+Fischer-Wasels Architekten BDA in Zusammenarbeit mit Agence Ter Landschaftsarchitekten sieht ein Ensemble aus elf einzelnen Gebäudeteilen vor. Dabei entstehen insgesamt 166 Eigentumswohnungen sowie drei Gewerbeeinheiten. Markant-einprägsame individuelle Gestaltungsprinzipien und der feine spielerische Umgang mit Materialien und Farbigkeiten prägen den individuellen Charakter der elf Häuser und lassen diese zu einem harmonischen Gesamtkonzept mit Quartierscharakter verschmelzen, zu ELF FREUNDEN. Das Wohnquartier ist dadurch als eine aus mehreren Bausteinen zusammengesetzten Einheit erkennbar. Durch die Kubaturen und unterschiedliche Höhenentwicklung entstehen gleichzeitig Assoziationen an eine in der Höhe variierende Skyline.

So folgt ELF FREUNDE auch in Sachen Architektur den Grundsätzen der Bahnstadt-Idee: Durch die vertikal gegliederte Blockrandbebauung entsteht auf der Innenseite des Gebäudeensembles ein besonders großzügiger ruhiger und autofreier Gartenhof. Vorgesehen sind hier qualitativ hochwertige Freiräume mit Spiel- und Aufenthaltsbereichen in privater sowie gemeinschaftlicher Nutzung. Die Gärten werden dabei durch die landschaftsarchitektonische Planung aus Obstgehölzen, Stauden-Gräser-Pflanzungen weitestgehend abgeschirmt und bieten Rückzugsmöglichkeiten.

PRIVAT WOHNEN, GEMEINSCHAFTLICH LEBEN: WO NACHBARN ZU FREUNDEN WERDEN.

 

Das neue Stadtquartier ELF FREUNDE steht für intelligentes Wohnen. Dabei sind die Grundrisse flexibel angelegt. In der Erdgeschosszone entlang dem Langen Anger sind nutzungsflexible Angebote vorgesehen: Hier befinden sich nach dem Work-Life-Konzept konzipierte Wohneinheiten mit ergänzender gewerblicher Nutzung.

ELF FREUNDE ermöglicht somit Wohnen (und Arbeiten) für jeden Lebensabschnitt, auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner angepasst. Die lichtdurchfluteten Wohnungen weisen ab einer Größe von drei Zimmern separate Gäste-WCs bzw. Duschbäder auf. Zudem verfügen alle Wohnungen über einen Freibereich und öffnen sich jeweils nach Südwesten bzw. Südosten. Die Bäder sind größtenteils natürlich belichtet. Jede Einheit ist über einen Aufzug, sowohl vom Hauseingang als auch von der Tiefgarage kommend, stufenlos erschlossen. Abstellräume für Kinderwagen, Rollatoren oder Rollstühle sind in ausreichender Zahl vorhanden.

Hoher Anspruch bis ins kleinste Detail

 

Was die Ausstattung angeht, kann man hier fast wie bei der Wahl bester Freunde vorgehen: Was jahre- oder gar jahrzehntelang glücklich und zufrieden machen soll, kann gar nicht sorgfältig genug ausgewählt werden. Die Architekten der ELF FREUNDE haben daher ein besonders stimmiges und nachhaltiges Haustechnik- und Interiorkonzept entwickelt. Hochwertige, moderne und zugleich wohnliche Ausstattung beinhaltet für uns so vieles: Fußbodenheizung und angenehmes Eichenparkett, auf dem wir und unsere Lieben uns künftig tagtäglich bewegen werden, Glasfaserleitungen bis in die Wohnungen (fiber-to-the-home) und smarte Haustechnologien wie das in den Wohnräumen vorgesehene Multimedia-Heimnetzwerk, exklusive Bäder mit Armaturen von namhaften Herstellern wie Villeroy & Boch oder Hansgrohe, bis hin zu gut durchdachten und gestalteten Gemeinschaftsflächen und hellen wie komfortablen Park anlagen. Hier darf man sich fallen lassen und den verdienten Komfort genießen.

  • Werthaltige und lebendige Fassaden unter anderem durch Klinker aus der Privatziegelei Hebrok (straßenseitig) und Putzelemente
  • Elektrisch betriebene Raffstores mit Aluminiumlamellen vor Fenstern mit Dreifachwärmeschutzverglasung
  • Eichenparkettböden in den Wohn- und Schlafräumen sowie Küchen
  • Tür- und Fenstergriffe aus Edelstahl von Hoppe, Serie Amsterdam
  • Schalter- und Steckdosenprogramm von Gira, Serie E2
  • Videowechselsprechanlage mit Farbmonitor von Gira
  • Mulitmedia-Heimnetzwerk mit modularen Plug-and-Play-Anschlussdosen von Homeway 
  • Kalibrierte Feinsteinzeugfliesen in Master- und Duschbädern sowie WCs
  • Vollflächig geflieste und bodengleiche Duschen mit Bodenablauf
  • Waschtische bzw. Doppelwaschtische aus Keramik von Villeroy & Boch, Serie Memento 2.0
  • Sanitärarmaturen von Hansgrohe, Serie Talis E
  • Spülrandlose Wand-WCs von Villeroy & Boch, Serie Finion mit Soft-Close-Deckel
  • Formschöne Betätigungsplatten von Geberit, Serie Sigma 50
  • Badewannen mit mittigem Wanneneinlauf von Villeroy & Boch, Serie Avento

Aktiv nachhaltig im Passivhaus-Standard

 

Die gesamte Bahnstadt Heidelberg ist in ökologischer Hinsicht ein Vorzeigeprojekt: Seinerzeit als größte Passivhaus-Siedlung der Welt konzipiert, gelten die strengen Energieeffizienz-Richtlinien für jedes einzelne hier errichtete Gebäude. Der Energiebedarf bei dieser Bauweise liegt um 50 bis 80 Prozent niedriger als in herkömmlichen Wohngebäuden. Um dieses Ziel zu erreichen, greifen eine ganze Reihe quartiersübergreifender und projektspezifisch baulicher Maßnahmen ineinander:

EFFIZIENTE WÄRMEDÄMMUNG
Unabhängig von der jeweiligen Gebäudegestaltung sind alle Fassaden und Dächer im Quartier hocheffizient wärmegedämmt und alle Fenster dreifach verglast.

100% NACHHALTIGE  WÄRMEVERSORGUNG
Die Wärmeversorgung erfolgt voll ständig aus erneuerbaren Energien. Ein Holzheizkraftwerk im angrenzenden Stadtteil Pfaffengrund versorgt die Bahnstadt mit Fernwärme für Heizung und Wasser erwärmung (mehr dazu unter: heidelberg-bahnstadt.de).

KONTROLLIERTE WOHNRAUM LÜFTUNG
Ein modernes Lüftungskonzept vermeidet einen Großteil der Wärmeverluste, die durch konventionelles Lüften entstehen und ermöglicht die Rückgewinnung der Abluftwärme.

BEWUSSTER VERBRAUCH
Im Sinne der Energieeffizienz sind alle Wohneinheiten in ELF FREUNDE mit intelligenten Stromzählern, so genannten Smart-Metern, ausgestattet, die kontinuierlich über den Energieverbrauch und die anfallenden Kosten informieren.

FÖRDERFÄHIGE  NACHHALTIGKEIT
Alle Gebäude erfüllen den Standard „KfW-Effizienz-haus 40“ der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV). Der Erwerb einer Wohnung in ELF FREUNDE wird durch die KfW-Förderbank mit zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen gefördert.

PHOTOVOLTAIK
Photovoltaik-Anlagen auf den begrünten Flachdächern tragen zu einer umweltfreundlichen Energieversorgung bei.

ELEKTROMOBILITÄT
Alle 172 Tiefgaragen-Stellplätze lassen sich auf Wunsch (kostenpflichtig) mit Elektroladestationen ausrüsten. Unser Kooperationspartner sind die Stadtwerke Heidelberg

Vor Ort

Verfolgen Sie hier mit uns den Baufortschritt von ELF FREUNDE

Webcam Elf Freunde Heidelberg Z4

Interessieren Sie sich für das Wohnungsangebot von ELF FREUNDE?

 

Sie können sich hier zum ELF FREUNDE-Newsletter anmelden, um regelmäßig über Neuigkeiten rund um das Bauvorhaben informiert zu werden. Geben Sie dazu ganz einfach hier Ihre Email-Adresse an.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!