Home Aktuelles Meldung

HEIDELBERG: Mit dem Europaplatz entsteht ein neues Stadt-Entrée

18.12.2019

Er soll die neue Visitenkarte Heidelbergs werden und ist das aktuell größte Bauvorhaben in der Stadt: Der südlich des Hauptbahnhofs gelegene Europaplatz, der als Verbindungselement zwischen dem Stadtteil Bergheim und der Heidelberger Bahnstadt fungiert. Auf dem rund 24.000 Quadratmeter umfassenden Gelände werden insgesamt fünf Gebäude entstehen. Anfang Oktober haben die Bauarbeiten auf der Großbaustelle begonnen. Neben Erdarbeiten wird bereits mit ersten Verbauarbeiten gestartet. DEUTSCHE WOHNWERTE realisiert auf dem Baufeld B1 ein Gebäudeensemble aus Wohn- und Geschäftshäusern mit 105 Mietwohnungen und mehreren Gewerbeeinheiten. Die Grundsteinlegung und der Baubeginn für die Wohn- und Geschäftshäuser auf Baufeld B1 sind für Spätsommer 2020 geplant.

Über Webcams können Sie den Baufortschritt jetzt live miterleben!

Zum Zeitraffer-Video geht es hier...

 

Hintergrund:
In direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof wird der Europaplatz zu einem weiteren Knotenpunkt für Pendler, Reisende, Besucher und Anwohner in Heidelberg werden: dafür sorgen unter anderem eine öffentliche Tiefgarage und knapp 1.000 öffentliche Fahrradstellplätze. Neben einem 4-Sterne-plus-Hotel sind drei Bürogebäude und ein Ensemble aus Wohn- und Geschäftshäusern geplant, das von der DEUTSCHE WOHNWERTE realisiert wird. Gastronomie, Einkaufsmöglichkeiten und eine offene Gestaltung mit vielen Aufenthaltsmöglichkeiten beleben den Platz. Alle Gebäude werden – wie für die Bahnstadt kennzeichnend – in Passivhaus-Bauweise errichtet. Der EUROPAPLATZ entsteht unter der Federführung der GUSTAV ZECH STIFTUNG nach den Plänen des Berliner Büros Winking Froh Architekten.

Zurück